Verein Gutenberghaus Bad Honnef e.V. Archiv-Museum-Treff

Vereinssatzung zum Download:
satzung-verein-gutenberghaus-bad-honnef-ev.pdf [15 KB]



Satzung

Gutenberghaus Bad Honnef e.V.
Archiv Museum Treff


§1
Name und Sitz des Vereins


Der Verein führt den Namen „Gutenberghaus Bad Honnef“ mit dem Zusatz „Archiv Museum Treff“.
Er hat seinen Sitz in 53604 Bad Honnef, Hauptstraße 40.

Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden; nach Eintragung lautet der Name „Gutenberghaus Bad Honnef e.V.“ mit dem Zusatz „Archiv Museum Treff‘.


§2
Zweck des Vereins


Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde, sowie die Förderung von Kunst und Kultur.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:Aufarbeitung der Geschichte der Stadt Bad Honnef und Veröffentlichung der ErgebnisseErrichtung, Unterhaltung und Förderung eines Archivs
Errichtung, Unterhaltung und Förderung eines Heimatmuseums
Durchführung von Veranstaltungen wie Vorträgen und Ausstellungen
Sammlung und Sicherung von heimatkundlichen und ortsspezifischen Gegenständen, Nachlässen und Schriftgut
Zusammenarbeit mit bestehenden Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln der Körperschaft.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


§3
Mitgliedschaft


Mitglied im Verein kann jede natürliche oder juristische Person werden. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand abschließend.
Die Mitgliedschaft endet:durch Tod des Mitgliedsdurch Erlöschen der als Mitglied aufgenommenen juristischen Person oder Vereinigungdurch Austritt. Der Austritt wird wirksam zum Schluss eines Kalenderjahres, wenn er drei Monate vorher dem Vorstand gegenüber schriftlich erklärt worden ist.

durch Ausschluss auf Beschluss der Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der abgegebenen Stimmen, wenn das Mitglied in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstoßen hat.


§4
Beiträge


Die Mitglieder zahlen einen Jahresbeitrag, dessen Höhe und Fälligkeit von der Mitgliederversammlung festgesetzt wird.
Der Jahresbeitrag kann auch nach Einverständnis des Vorstandes durch Sachleistung oder Arbeitsleistung erbracht werden, die eine entsprechende Wertigkeit in Höhe des Jahresbeitrages beinhaltet.


§5
Organe des Vereins


Organe sind:
der Vorstand
die Mitgliederversammlung


§6
Vorstand


Der Vorstand besteht aus:dem/der 1. Vorsitzendendem/der 2. Vorsitzenden
dem/der Schriftführer/indem/der Kassenführer/inDer Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, kann der oder die Vorsitzende einen kommissarischen Vertreter bis zur nächsten Wahl bestellen.

Nur Mitglieder des Vereins können in den Vorstand gewählt werden.

Der Vorstand nach § 26 BGB besteht aus dem 1. und dem 2. Vorsitzenden, die jeweils allein vertretungsberechtigt sind.


§7
Mitgliederversammlung


Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Sie ist von einem Vorstandsmitglied im Sinne des § 26 BGB unter Einhaltung einer Ladungsfrist von mindestens drei Wochen und der Angabe von Ort, Zeit und Tagesordnung schriftlich einzuberufen. Anträge an die Mitgliederversammlung müssen eine Woche vor der Ladungsfrist schriftlich vorliegen. Sie ist beschlussfähig, wenn die Teilnehmerzahl mindestens doppelt so groß ist wie die Zahl der Vorstandsmitglieder.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn ein Viertel der Mitglieder dies unter Angabe der Gründe und der gewünschten Tagesordnung schriftlich verlangt.
Die Beschlussfassung erfolgt mit einer einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei einer Satzungsänderung oder einer Veränderung des Vereinszwecks ist eine Zweidrittelmehrheit erforderlich.
Eilanträge auf Abwahlen werden nicht zugelassen. Sie sind mindestens sechs Wochen vor der geplanten Jahreshauptversammlung einzureichen.

Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, die von dem/der Vorsitzenden und von dem/der Schriftführerin zu unterzeichnen ist.


§8
Kassenprüfung


Von der Mitgliederversammlung wird ein Kassenprüfer jeweils für ein Geschäftsjahr gewählt. Vor der ordentlichen Mitgliederversammlung haben die Kassenprüfer die Kasse zu prüfen und hierüber der Mitgliederversammlung einen schriftlichen Bericht vorzulegen.


§9
Geschäftsjahr


Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.


§10
Auflösung des Vereins oder Wegfall seines bisherigen Zwecks


Die Auflösung des Vereins wird von der Mitgliederversammlung mit dreiviertel Mehrheit der Anwesenden beschlossen. Der/die 1. und 2. Vorsitzende liquidieren den Verein, sofern die Mitgliederversammlung keine anderen Liquidatoren gewählt hat.

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines steuerbegünstigten Zweckes fällt das Restvermögen an den „Heimat- und Geschichtsverein Herrschaft Löwenburg e.V.“, der es ausschließlich und unmittelbar für eigene gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Die vorstehende Satzung wurde am 20. Juni 2013 in Bad Honnef errichtet.


§11
Inkrafttreten


Die vorstehende Satzung tritt mit dem Eintrag in das Vereinsregister in Kraft.